#6 Seidenproduktion in Leipzig und die Besetzung Kretas – Gespräch mit Deborah Jeromin

In der sechsten Folge sprechen wir mit der Künstlerin Deborah Jeromin über die Seidenraupenzucht in Leipziger Kleingartenvereinen, ihre Bedeutung für die Rüstungswirtschaft und die Verbindungen zur Luftlandeschlacht auf Kreta am 20. Mai 1941. Eine Rezension ihres Buches “Fallschirmseide / Μετάξι αλεξίπτωτων” gibt es hier: diablog.eu/allgemein/fallschirmseide-ein-buch-von-deborah-jeromin/

Berichtigung: Im Kleingartenverein “Hoffnung West” waren “Arbeitsmaiden” einquartiert, die für die Erla-Werke (nicht für die HASAG) arbeiten mussten.

Sprecherin: Anne Friebel
Interviewpartnerin: Deborah Jeromin
Ton & Technik: Mirko Koch, Fania Stehmann und Jonas Nachtigall
Musik: Raphael Deindl und Daniel Günther

Sendedatum: 04/10/2022 18:29 - 04/10/2022 19:00

Sprache: Deutsch

Sendung: Podcast der Gedenkstätte für Zwangsarbeit Leipzig

Tags: Podcast Geschichte Gespräch Reportage Bildung Information dunkel aufmerksam keine Farbe tauchend