Lucio Capece / Karoline Schulz & Martin Schulze

Wir präsentieren die Sphere-Radio-Show: mit einer Impro von Karoline Schulz und Martin Schulze, gefolgt von
Lucio Capece: Radio piece. A Poplar Story

Karoline Schulz und Martin Schulze spielen seit vielen Jahren zusammen improvisierte Musik im Ensemble Neue Dresdner Kammermusik. Für dieses Konzert wollten sie erstmals als Duo zusammen improvisieren. Corona hat alles verändert; statt eines Konzertes mit Publikum blieb eine Aufnahme im leeren Atelier der Hanse 3, einem alternativen KUNST-ORT auf dem Gelände des Alten Leipziger (sehr passend) Bahnhofs in Dresden mit vorbeifahrenden Zügen und Herbstsonne im Fenster: Improvisation pur – nichts war geplant, einfach gespielt mit der Lust, Musik zu machen und im Vertrauen auf die Ohren und das, was im Augenblick miteinander entstehen wird.
Text von Lucio Capece:
Im Jahr 2018 wurde ich eingeladen, eine Klangintervention bei einer Kunstausstellung von Christina Ert Shirley zu machen, die auf Arbeiten aus Polar-Holz basierte. Ich erinnerte mich daran, dass in meinem Elternhaus in Argentinien ein Pappelbaum von einem Tornado umgeworfen wurde, während ich dort meine Familie besuchte.
Mein Vater hatte mehrere Pappelbäume als Wand vor das Hauptfenster des Wohnzimmers gestellt, indem er und meine Mutter den größten Teil ihrer Zeit verbringen, um die Temperatur des Raumes zu kühlen. Sie mussten dies als Antwort auf die wachsende Temperatur aufgrund der globalen Erwärmung tun. In Patagonien, wo sie die Landhäuser vor dem Wind schützen, ist es üblich, Pappelbäume so zu platzieren.
Der Sturz des Baumes war weniger drastisch, er berührte kaum die Hauswand, drückte aber eine neue Entwicklung der wachsenden Wärme aus, die unseren Planeten betrifft. Die Zone, in der meine Eltern leben, war bis dahin noch nie eine Tornado-Zone gewesen, und diese Stürme, die jetzt dort drüben meist zur gleichen Jahreszeit auftreten, zeigen einen weiteren Aspekt der wachsenden Gefahr, in die die Natur für das menschliche Leben geraten ist.
Das Stück, das ich auf der Grundlage meiner eigenen Fotos, Feldaufnahmen von Christina Ertl Shirley, einem Interview mit meinem Vater, Sinustönen und 4 dreistimmigen Melodien, die mit Bassklarinette gespielt wurden, entstand, wurde zu einer bescheidenen Dokumentation darüber, wie die globale Erwärmung und die mangelnde Sorge um die Natur unser Leben nicht nur in theoretischer Hinsicht oder als Bedrohung für die Zukunft beeinflusst.

Air date: 20/11/2020 20:00 - 20/11/2020 23:00

Language: German

Show: LeipziXP

Tags: Sound Art evening light Energetic no colour flying